Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Rezepte & Cocktails :: Geflügel :: Ungarisches Hühnerleber-Gulasch in Bockbiersahne


Rezepte & Cocktails mit Bier


Suchen: 
Filter:

  Vorheriges Rezept  Nächstes Rezept DruckenEmail
Ungarisches Hühnerleber-Gulasch in Bockbiersahne
No Picture
Author des Rezepts: Deutscher Brauer-Bund e.V.
Bewertung: Picture / (2 Wertungen)

Rezept Beschreibung:
Ungarischer Gulasch wird hier diesmal nicht mit dem obligatorischen Schweinefleisch, sondern mit Geflügelleber zubereitet. Diese interessante Gulasch-Variation ist im Geschmack durch die Zugabe von fettem Speck und der ungarischen Kolbaaswurst deftig und durch den Paprika scharf. Mit einem kräftigen Schluck Bockbier zur besseren Verdauung soll’s der Leber recht sein.
Rezept Zutatenliste
Zutaten für 6 Personen:
  • 1 dl dunkles Bockbier
  • 600 g Hühnerleber
  • 100 g fetter Speck
  • 100 g ungarische Kolbaaswurst
  • 1 Tasse Rinderbrühe
  • 3 EL süße Sahne
  • 2 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 roten Paprika
  • 1 grünen Paprika
  • 1 TL mildes Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 1 TL  Mehl
  • Salz, Pfeffer
Zubereitungsanweisung
Den fetten Speck und die Kolbaaswurst fein gewürfelt in der Pfanne glasig werden lassen. Dann die Butter beifügen. Die Zwiebel fein hacken, die Paprika in Ringe schneiden und beides darin durchrösten. Die Hühnerleber gut waschen, trockentupfen und in nicht zu kleine Stücke schneiden, zu dem Gemüsegemisch geben, anrösten und kurze Zeit zugedeckt dünsten. Alles mit dem Paprikapulver würzen und mit etwas Mehl bestäuben. Dann mit dem Bier aufgießen und einkochen. Zum Schluss wird die süße Sahne eingerührt. Dazu serviert man Kartoffelklöße und einen Kraut- oder Pußta-Salat aus Sauergemüse.
Anmerkungen
Bierempfehlung:
Bock
Für dieses Rezept danken wir dem Deutschen Brauerbund e.V.

Informationen
Zubereitungszeit: Keine Angabe Schwierigkeitsgrad:Keine Angabe
Portionen:sechs Portionen Sonstige Menge:
Land/Region: Kosten pro Portion:
Aktualisiert:17.10.2008 gelesen:5666 mal gelesen
Rezept Bewertung
1 (schlecht) 1
Picture
2
Picture
3
Picture
4
Picture
5
Picture
5 (Sehr gut)