Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Montag, 27. September 2021

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Biernews :: Köstritzer :: 5 Jahre Köstritzer Spiegelzelt – Jubiläumsausgabe eröffnet mit Etta Scollo und bietet sechs Wochen lang Kunst und Genuss

5 Jahre Köstritzer Spiegelzelt – Jubiläumsausgabe eröffnet mit Etta Scollo und bietet sechs Wochen lang Kunst und Genuss

Dienstag, den 09. Dezember 2008 um 15:39 Uhr
Weimar (09. Dezember 2008) -  Mit internationalen Gästen und einem Wiedersehen mit alten Bekannten öffnet im kommenden Jahr das Köstritzer Spiegelzelt seine Pforten vom 7. Mai bis 21. Juni. Einmal mehr lädt das beliebte Kleinkunstfestival an 35 Abenden zu abwechslungsreichen Konzerten, hintergründigem Kabarett und kulinarischen Genüssen ein. „Wir haben uns aus Anlass unseres 5. Festivalgeburtstags mit Etta Scollo, Tim Fischer, Hagen Rether, Filip Jordens und Rainald Grebe fünf Künstler eingeladen, die uns in der Vergangenheit begleitet und mit ihren Auftritten in der tollen Atmosphäre des Spiegelzelts erfreut haben“, sagt Martin Kranz, Geschäftsführer der veranstaltenden kulturdienst: GmbH. „Diese Fünf spiegeln auch wider, was den Reiz des Festivals ausmacht: die große künstlerische Vielfalt von Weltmusik, Kabarett, Chanson und natürlich immer wieder die Überraschung, Künstler zu entdecken, die erstmalig nach Weimar kommen. Mit diesem Konzept haben wir in den letzten Jahren eine Kulturmarke entwickelt, die deutschlandweit wahrgenommen wird.“

www.koestritzer.deDas Köstritzer Spiegelzelt ist ein privat finanziertes Kulturfestival, das sich seit seiner Gründung 2004 gleichermaßen als Bereicherung der Thüringer Kulturszene wie als touristischer Magnet entwickelt hat. Möglich ist dieses in den neuen Bundesländern in seiner Art einmalige Festivalmodell durch die erfolgreiche Kooperation zwischen der kulturdienst: GmbH und der Köstritzer Schwarzbierbrauerei als Hauptsponsor. „Genuss gepaart mit einzigartigen stim-mungsvollen Momenten – das sind die beiden Pfeiler, die uns als Bierspezialität mit dem Köstritzer Spiegelzelt verbinden. Auch im Jubiläumsjahr wird Köstritzer als zuverlässiger Partner dafür sorgen, dass den Gästen des Kleinkunstfestivals viele unvergessliche Abende beschert werden“, sagt Andreas Reimer, Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei.

Eröffnet wird die Festivalausgabe 2009 im exklusiven Ambiente des Köstritzer Spiegelzelts mit der Sängerin Etta Scollo, die an zwei Abenden ihr neues Programm „Il fiore splendente vor-stellen wird. Die zierliche Italienerin wird einmal mehr die Kraft ihrer Stimme unter Beweis stellen und widmet ihr Programm jenen arabischen Dichtern, die zwischen dem 9. und 12. Jahr-hundert auf Sizilien lebten und schrieben.

Musikalische Reise durch die Welt

Musik bleibt im kommenden Jahr einer der Schwerpunkte auf dem Beethovenplatz. „Wir setzen weiterhin verstärkt auf internationale Künstler und freuen uns über die Weimarer Premie-ren der spanischen Band Lonley Drifter Karen und Melingo  aus Argentinien“, so Christoph Drescher, Geschäftsführer der kulturdienst: GmbH und verantwortlich für die Programmauswahl. Ähnliches gilt für die in Israel bekannte Gruppe HaBanot Nechama sowie die Amsterdam Klezmer Band aus Holland. „Wir wollen 2009 zu einer Reise ganz verschiedener musikalischer Stimmungen einladen und ein Stück weit die Welt der Klänge ins Spiegelzelt nach Weimar holen“, so Drescher. Sieben Abende stehen deshalb auch ganz im Zeichen des Chansons: Mit Filip Jordens und Tim Fischer gibt es ein Wiedersehen mit zwei Künstlern, die im Festival keine Unbekannten sind. Dass es auch neue deutsche Chansons gibt, wird die Berliner Gruppe Nylon bei ihrem Debüt im Köstritzer Spiegelzelt hör- und erlebbar machen. Für all jene, die die legendären Auftritte der unwiderstehlichen Annamateur oder des Niederländers Sven Ratzke verpasst haben, wird es 2009 eine weitere Gelegenheit geben. Beide Künstler gastieren mit ihren neuen Programmen in Weimar.

Deutsche Fernsehstars lesen, spielen und verzaubern.....

Gleich vier bekannte Darsteller aus Film und Fernsehen sind im kommenden Jahr live auf der Bühne des Köstritzer Spiegelzelts zu erleben und stellen dort vor, was sie neben ihren be-kannten Rollen im Fernsehen, Film oder Theater : Die gebürtige Thüringer Theater- und Film-schauspielerin Corinna Harfouch liest Texte der Schriftstellerin Leonora Carrington. Comedy-Star Ingolf Lück gibt liebevoll und ironisch zugleich zwei Abende lang Einblicke in die Seele der Männer. Der Schauspieler Thomas Rühmann, bekannt geworden durch die erfolgreiche MDR-Serie „In aller Freundschaft“, verzaubert – begleitet von Tobias Morgenstern – mit sei-nem musikalischliterarischem Programm „Accordian Mystery“ und last but not least wird der „Bulle von Tölz“, Ottfried Fischer, erstmals die Atmosphäre des Köstritzer Spiegelzelts mit pfundigen Sprüchen und hintergründigen Kommentaren zu Themen wie Heimat, Patriotismus, Religion und Glauben auflockern.

Bayrische Abende in Thüringen....

Dass bayrische Originale in den vergangenen Jahre immer mal wieder die Grenze des Weiß-wurst-Äquators überschritten haben, daran werden sich viele Gäste erinnern: auch 2009 sind die Bayern los und kommen gen Norden. Der Kardiologe und Kabarettist Georg Ringsgwandl vereint Kult und Komik und wird erneut ein Feuerwerk an Witz und Humor zünden. Das werden auch die Wellküren, die seit über 20 Jahren als weibliche Kabarettinstanz nicht nur durch Bayern wirbeln.

Kabarett im Köstritzer Spiegelzelt

Frech und pointiert, scharfzüngig und hemmungslos – so zeigt sich 2009 das politische Kaba-ret. Als Meister seines Fachs gehört Andreas Rebers zu den großen Spaßmachern mit Tiefsinn, jüngst prämiert mit dem Deutschen Kabarettpreis 2008. Er wird ebenso als Gast zu erle-ben sein wie Florian Schroeder, der Shootingstar am Kabaretthimmel, der mit 14 Jahren von Harald Schmidt entdeckt wurde und mit seinem Programm „Du willst es doch auch!“ in Weimar debütiert. Aus Österreich kommt schließlich das erfolgreiche Duo Stermann + Grisse-mann und präsentiert ihre schon als legendär zu bezeichnende „Deutsche Kochshow“, mit der sie ebenso respektlos wie genial aufkochen, was dringend abgekocht werden müsste.

Witz ohne Worte und weitere Entdeckungen....

Reizvoll sind seit dem ersten Jahr des Köstritzer Spiegelzelts auch Auftritte von Künstlern, die kleine und ebenso feine Nischen mit ihrer Kunst besetzen und dadurch oft zu Entdeckungen werden: Ein Abend ohne Worte ist auch für die härtesten Wortakrobaten ein Graus, doch das Duo Ohne Rolf hat auf originelle Weise ein neues Genre erfunden: das Blättern. Im Gepäck haben die beiden Schweizer tausend mit knappen Sätzen bedruckte Plakate, mit denen sie einen ganzen Abend lang zaubern und reden. Britischer Humor -  auch den gibt es zu erleben und zu entdecken. Rebecca Carrington ist schön, schlagfertig und wechselte die Saiten, als sie das klassische Cello zu einem humorvollen Instrument machte. „Me and my Cello“ heißt ihr mehrfach ausgezeichnetes Programm. Ebenso mit Preisen gekrönt wurde in den letzten Jahren die sächsische Formation Zärtlichkeiten mit Freunden. Sie kommen nach Weimar, um mit ihrem Programm „Mitten ins Herts“  zu treffen.

In einem Sonderkonzert verbindet das Köstritzer Spiegelzelt Klassik und Jazz und präsentiert mit einer ungewöhnlichen Begegnung einen außergewöhnlichen Abend und Höhepunkt der Jubiläumsausgabe: Mit Thomas Quasthoff trifft einer der weltweit besten klassischen Sänger auf den Bassisten Olaf Casimir, der in den Bands von Gustav Peter Wöhler und Annett Louisan auch mehrfach in Thüringen gastierte. Was  beide eint, ist ihre Liebe zum Jazz  und  der Stadt Weimar. „So nahe liegend die Idee sicher ist, sie erschien uns als ziemlich aussichtslos, aber irgendwie haben dann doch beide Künstler zugesagt und ihr Wiedersehen nach Weimar gelegt“, so Christoph Drescher. Gemeinsam mit befreundeten Kollegen geben Quasthoff und Casimir an diesem Abend ein einmaliges Konzert, das für das Köstritzer Spiegelzelt Ehre wie Freude zugleich bedeutet.

Wie in den letzten Jahren steht das Köstritzer Spiegelzelt auch für gehobene Gastronomie. Nach der Premiere 2008 ergänzt Torsten Montag mit seinem Team von „Montag catering + service“ einmal mehr mit kulinarischer Abwechslung das ebenso abwechslungsreiche Festi-valprogramm.

Auch zu seiner Jubiläumsausgabe im fünften Jahr wird das Köstritzer Spiegelzelt an seinen Eintrittspreisen festhalten. Geschenkgutscheine und  Sonderaktionen wie das Spiegelzelt-Sparticket bieten dem Publikum darüber hinaus vielfältige Optionen, auch mehrfach Veranstal-tungen des Festivals zu besuchen.

Karten erhalten Sie in der Tourist-Information Weimar und den Geschäftsstellen der Zeitungs-gruppe Thüringen sowie telefonisch unter 0 36 43 | 745 745 oder 0180 | 505 5 505. Informationen und Tickets gibt es auch im Internet unter www.koestritzer-spiegelzelt.de

Der Kartenvorverkauf für das Festival beginnt am Tag der Programm-Präsentation. Fotomaterial der in Weimar gastierenden Künstler finden Sie zum Download im Pressebe-reich von www.koestritzer-spiegelzelt.de