Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Freitag, 16. November 2018

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Biernews :: Carlsberg :: Frankfurter Brauhaus GmbH übernimmt Feldschlößchen Brauerei Dresden von Carlsberg Deutschland

Frankfurter Brauhaus GmbH übernimmt Feldschlößchen Brauerei Dresden von Carlsberg Deutschland

Montag, den 03. Januar 2011 um 19:10 Uhr

Carlsberg Deutschland GmbH

Nachhaltige Kooperationen sichern Standort und Arbeitsplätze

In den vergangenen Wochen haben wir mehrfach über den Standort Dresden gesprochen. Die schwierige und schwer berechenbare Situation im Biermarkt und die damit verbundene Ertragssituation haben uns dazu veranlasst, unsere Investitionen im Rahmen einer konsequenten Umsetzung der Kernmarkenstrategie auf ausgewählte strategische Projekte zu konzentrieren und  in diesem Zusammenhang nach Lösungen für eine bessere Auslastung der Feldschlößchen Brauerei in Dresden zu suchen.

Ziel war es, eine nachhaltige und gesamtheitliche Lösung zu finden und damit den Standort und die Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Vor diesem Hintergrund haben wir, wie bereits bekannt, seit einigen Wochen konstruktive Gespräche mit Interessenten geführt. Ziel dieser Verhandlungen war es, Synergien zu finden, die zur Auslastung der Feldschlößchen Brauerei führen, um diese möglichst effektiv und effizient auszunutzen. Im Laufe der intensiven Gespräche hat sich bei einigen Verhandlungspartnern nachhaltiges Interesse an einem Kauf der Feldschlößchen Brauerei Dresden entwickelt. Nach einer sorgfältigen Prüfung dieser Entwicklung freuen wir uns, Ihnen heute mitteilen zu dürfen, dass wir mit der Frankfurter Brauhaus GmbH  einen geeigneten Käufer für die Übernahme der Feldschlößchen Brauerei Dresden mit ihren Lokalmarken zum 01.01.2011 gefunden haben, mit dem Carlsberg Deutschland in Zukunft in Dresden in den Bereichen Abfüllung, Logistik und Vertrieb kooperieren wird.


Auch wenn sich die Brauerei im Übernahmeverfahren befindet, muss keiner der Beschäftigten um den Verlust des Arbeitsplatzes fürchten.

Carlsberg Deutschland konzentriert sich mit der Neuausrichtung nun auf seine fünf Kernmarken Carlsberg, Holsten, Lübzer, Duckstein und Astra.