Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Sonntag, 17. November 2019

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Biernews :: Carlsberg :: Carlsberg Preis an herausragende Gastgeber vergeben - mehr als 1000 Besucher beim treffpunkt nord

Carlsberg Preis an herausragende Gastgeber vergeben - mehr als 1000 Besucher beim treffpunkt nord

Mittwoch, den 18. September 2013 um 00:00 Uhr

Carlsberg Deutschland GmbH

Mehr als 1000 Besucher kamen Montagabend zum treffpunkt nord in die Fischauktionshalle in Hamburg-Altona.

Im Mittelpunkt des von Marc Bator moderierten Spitzenevents der fünf norddeutschen DEHOGA-Landesverbände stand die Verleihung des Carlsberg Preises, der in diesem Jahr unter anderem an den Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling vom Restaurant „La Belle Epoque“ im Columbia Hotel Casino Travemünde ging.

Frank Maßen, Vorsitzender der Geschäftsführung von Carlsberg Deutschland, und Ulrich Jungk, stellvertretender Chefredakteur der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung, würdigten in der Kategorie „Bestes Hotelrestaurant“ die Arbeit des Küchenchefs Kevin Fehling, der sich in nur wenigen Jahren dank seiner handwerklichen Perfektion und seiner Liebe zu außergewöhnlichen Aromen in den Kreis der Drei-Sterne-Köche hochgearbeitet hat. Der 35-Jährige ist der jüngste Drei-Sterne-Koch in Deutschland und der einzige in Schleswig-Holstein.

In der Kategorie „Bestes Gastronomie-Konzept“ ging der Preis an Jeannette Thieme, die auf der Halbinsel Darß die Ahrenshooper, die Zingster und die Wustrower Scheune betreibt. Ihre Betriebe sind Feinkostgeschäfte mit Café und kleinem Restaurant, welche Köstlichkeiten vom Darß ebenso anbieten wie Spezialitäten der mediterranen Küche oder auch frisch gebackenen Kuchen.


Zum „Besten Traditionsbetrieb“ kürte die Jury dieses Mal das Gasthaus „Offen“ aus Hamburg-Lemsahl, einen Familienbetrieb mit langer Tradition, in dem die Familie Pieper ihren Gästen die Klassiker der deutschen Gasthausküche in vorzüglicher Qualität und in heimeliger Umgebung bietet.

Der zum vierten Mal vergebene Preis „Bester Einsteiger“ ging an die Speise- und Schankwirtschaft Bullerjahn im alten Göttinger Rathaus – ein Projekt, mit dem die Pächter Olaf Feuerstein und Jörg Drilling in einem jahrhundertealten Gasthaus nach der Runderneuerung im Jahr 2010 das Thema Ratskeller völlig neu und erfolgreich interpretieren.