Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Mittwoch, 24. Juli 2019

Inhaltssuche:

Bierwelten.de

Wissenswertes rund ums Bier

Suche nach Lexikoneinträgen
Beginnt mit Enthält Genauer Ausdruck
All | A | B | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z

M

Begriff Definition
Maibock
Maibock ist ein Starkbier, das im Frühjahr ausgeschenkt wird. Sein Stammwürzegehalt liegt bei mindestens 16 %.

Maischen
Maischen ist ein Arbeitsverfahren beim Bierbrauen. Sinn und Zweck des Maischens ist es, Stärke in Zucker (Maltose) zu verwandeln, da Stärke nicht vergoren werden kann. Dabei muss zunächst die langkettige Stärke in hefeverwertbare, kurzkettige Bruchstücke zerlegt, das heißt verzuckert werden. Das Gemisch von Flüssigkeit und stärke- beziehungsweise zuckerhaltigem Stoff nennt man Maische.

Malz
Malz ist durch Mälzung gekeimtes und getrocknetes Getreide (meist Gerste, auch Weizen, Roggen, Dinkel o. a.). Für die Herstellung von Malz werden spezielle Getreidesorten, sogenannte Braugersten (meist zweizeilige Sommergersten, aber auch Wintergersten) oder Brauweizen eingesetzt. Diese sind in der Regel auf einen geringen Eiweißgehalt (wegen der höheren Ausbeute und der dunkleren Farbe durch das Eiweiß) und eine hohe Keimfähigkeit bei gleichmäßigem Keimverhalten gezüchtet.

Malzbier
Malzbier ist ein obergäriges Vollbier mit einer durchschnittlichen Stammwürze von 11,7 %. Es hat eine dunkle, fast schwarze Farbe, die durch die Mischung von hellem und dunklem Gerstenmalz entsteht.

Märzenbier
Märzen oder Märzenbier ist ein untergäriges Lagerbier.