Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Freitag, 23. Februar 2018

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Biernews :: Bitburger :: Alkoholfrei stärkt Bitburger

Alkoholfrei stärkt Bitburger

Montag, den 10. Februar 2014 um 00:00 Uhr

Bitburger

 

Ergebnisse bestätigen Strategie der Portfolioerweiterung
Bitburg/10. Februar 2014. Die Bitburger Braugruppe beschließt das Jahr 2013 trotz des weiterhin abnehmenden Marktes (Bierabsatz Inland: -1,7 Prozent 1) mit einem weitgehend stabilen Ergebnis von 7,47 Mio. Hektolitern (2012: 7,49 Mio. Hektoliter). Die Marktanteile in LEH und GAM zeigten eine leicht positive Tendenz2. Die Bruttoumsatzerlöse beliefen sich auf rund 770 Mio. Euro (2012: 774 Mio. Euro). Das Unternehmen zahlte 55,6 Mio. Euro Biersteuer. Die Marke Bitburger, weiterhin Fassbiermarke Nummer eins in Deutschland und Flaggschiff der Unternehmensgruppe, erreichte mit einem Absatz von rund 4 Mio. Hektolitern (hl) das Niveau des Vorjahres. Dabei entwickelte sich insbesondere die 2013 eingeführte
Range Bitburger 0,0% positiv: „0,0% hat zu 100 Prozent unsere Erwartungen erfüllt. Das Plus von fast 60 Prozent bei Bitburger 0,0% bestätigt unsere Strategie der Portfolioerweiterung im Alkoholfrei-Segment“, so Dr. Werner Wolf, Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe.

„Unserer Zielsetzung, die Qualität unserer Produkte konsequent weiter zu entwickeln, haben wir im vergangenen Jahr unter anderem mit der Investition von 25 Mio. Euro in die technische Ausstattung unserer Standorte entsprochen; so beispielsweise durch eine neue Abfüllanlage in Bitburg. Wir wollen noch nachhaltiger wirtschaften“, betont Wolf. „2014 liegt eine Menge Arbeit vor uns: Wir werden das alkoholfreie Portfolio ausbauen. Gleichzeitig nehmen wir das Spezialitäten-Segment noch stärker in den Fokus.“ Hier habe man zum Beispiel mit der Einführung von Craftwerk Brewing erste Zeichen gesetzt. Auch das internationale Geschäft, das sich 2013 erneut positiv entwickelt habe, werde man weiter
intensivieren.


Wolf: „Wir wollen die Verbraucher nach wie vor mit der Qualität und der Wertigkeit unserer Marken überzeugen. Darauf werden wir uns konzentrieren und so unsere Marktposition festigen.“ Dazu solle – so hofft Wolf – auch ein erfolgreiches Abschneiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Brasilien beitragen.
„Denn für viele Fans sind Bitburger und Fußball untrennbar miteinander verbunden. Davon profitiert die Marke seit vielen Jahren, was sich in der nachhaltigen Steigerung der Sponsoringbekanntheit zeigt. Ich jedenfalls wünsche der Nationalmannschaft nicht nur als Fußballfan viel Erfolg.“

Die Bitburger Braugruppe ist ein Familienunternehmen und wird heute in der siebten Generation geführt. Zur Braugruppe gehören die Marken Bitburger, König Pilsener, Königsbacher, Köstritzer, Licher, Nette und Wernesgrüner. Die Unternehmensgruppe braut und vermarktet ausschließlich Premium-Biere und zählt mit insgesamt 7,47 Millionen Hektolitern (2013) zu den führenden Brauereigruppen Deutschlands.