Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Montag, 20. August 2018

Inhaltssuche:

Bierwelten.de
Mittwoch, den 23. Oktober 2013 um 00:00 Uhr

Radeberger Pilsner

Neuer Fußball-Trainingsplatz entstand mit aktiver Unterstützung der Radeberger Exportbierbrauerei und der Wärmeversorgung Radeberg

Bierstadt Radeberg, 22.10.2013. Mit einem einstimmigen „Sport frei!“ übergaben Axel Frech, Geschäftsführer der Radeberger Exportbierbrauerei, und Steffen Schreiber, Geschäftsführer der Wärmeversorgung Radeberg, heute offiziell den neu entstandenen Trainingsplatz des Kinder- und Jugendbereiches der Abteilung Fußball an den durch den Präsidenten, Dr. Hans-Wolfgang Lambrecht, vertretenen Radeberger Sportverein (RSV).

Für die Anlage des Platzes wurde eine an der Schillerstraße gelegene Rasenfläche befestigt, in 2,20 m Höhe umzäunt, ein Feld von 30 m Breite und 50 m Länge angelegt und schließlich mit allen notwendigen Markierungen versehen. Dazu Steffen Schreiber, Wärmeversorgung Radeberg: „Als Eigentümer der Fläche haben wir diese dem RSV zur Verfügung gestellt, die notwendigen Umbauarbeiten realisiert und werden auch fortan die Pflege des Rasens unterstützend begleiten.“

Die beiden transportablen und normgerecht standsicheren Fußballtore spendierte die Radeberger Exportbierbrauerei, die eine langjährige Partnerschaft mit dem RSV verbindet und dabei schon Pate unzähliger Projekte der insgesamt 13 Abteilungen war. „Vereinssport ist gut für Körper und Geist, fordert und formt er doch gerade bei den Jüngsten auch die so wichtige soziale Integration und Auffassungsgabe. Daher achten wir speziell darauf, dass unser Engagement immer wieder neue, den Verein insgesamt aktiv haltende Ideen aufgreift.“, so Axel Frech. Er begrüßt, dass auf dem neuen Trainingsplatz künftig Kinder und Jugendliche noch besser trainiert und dadurch umfassender auf den Liga-Spielbetrieb der RSV-Fußballer vorbereitet werden können.


Die Gedanken aus Vereinssicht bringt letztlich Dr. Hans-Wolfgang Lambrecht auf den Punkt: „Ein herzlicher Dank an beide Partner! Mit guten Trainingsbedingungen können wir neue RSV-Mitglieder generieren und sichern so langfristig den Erhalt unseres über 1.000 Mitglieder – davon 50 % Kinder und Jugendliche - zählenden Sportvereins. Unsere Fußballer sind dabei - insbesondere im Bereich Nachwuchsarbeit - eine ganz wichtige Stütze.“

Personen auf dem beigefügten Foto, v.l.n.r.:
hintere Reihe - Steffen Schreiber, Axel Frech, Dr. Hans-Wolfgang Lambrecht, André Marschner (Abteilungsleiter Fußball des RSV);
vordere Reihe – Lennox und Oliver (zwei RSV-Nachwuchskicker) 

Weitere Details sind unter http://www.radeberger.de/ aufgeführt.