Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Montag, 24. September 2018

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Biernews :: Radeberger :: Jubiläum: Am 13. Juli findet die 5. Dresdner Schlössernacht statt!

Jubiläum: Am 13. Juli findet die 5. Dresdner Schlössernacht statt!

Donnerstag, den 13. Juni 2013 um 00:00 Uhr

Radeberger Pilsner

Schlendern und verweilen, lauschen und genießen - am 13. Juli 2013 sind die drei Elb-schlösser bereits zum fünften Mal Kulisse der Dresdner Schlössernacht. Dann vereinen sich die Parkanlagen von Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg, Lingnerschloss und Saloppe für eine Nacht zu einer weitläufigen Open-Air-Kultur-Landschaft mit über 15 Bühnen und Spielflächen. Mehr als 32 Hektar umfasst die Fläche, das entspricht etwa 50 Fußballfeldern, durchzogen von sechs Kilometern illuminierter Wege. Ein neuer Weg führt durch das Römische Bad und sorgt damit für kurze Verbindungen zwischen den Schlössern. Von hier aus hat man den besten Blick auf die Elbe und am späten Abend auf das Feuerwerk.
Flotter Jazz und edle Klassik, Rockmusik und Gassenhauer, Latino-Rhythmen und Chansons- das Programm verspricht wieder einen musikalischen Streifzug durch

zahlreiche Genres und Regionen. Da gibt es italienische Schmusesongs neben irischem Folk, kubanische Salsa neben argentinischem Tango.

Rekord: 382 Künstler und 60 Konzerte - und das Programmheft ist schon gedruckt

Genau 382 Künstler sind bei der Schlössernacht dabei, etwa 100 mehr als bisher. Für diesen Rekord sorgt der 85 Stimmen starke „Magaliesberg Koor" aus Südafrika, der seine Europa-Tournee mit einem Stopp bei der Schlössernacht geplant hat. „Eigentlich fragten die Südafrikaner nach Tickets für die Schlössernacht", erzählt die künstlerische Leiterin Sylvia Grodd. „Einer von ihnen hätte die Veranstaltung vor drei Jahren zufällig erlebt und die anderen begeistert. Als ich diese Mail bekam, war ich sprachlos. Umso mehr freue ich mich, was daraus geworden ist: der Chor wird gemeinsam mit dem Mädchenchor der JugendKunstSchule Vocalisa singen."

Rechnet man die einzelnen Auftritte zusammen, so werden über 60 Konzerte geboten. Überregional bekannt ist die Berliner Band „Bell Book and Candle", die 1997 mit „rescue me" ihren ersten großen Hit und damit einen zeitlosen Ohrwurm landete. Aber auch Fans von Toto, Elton John und Edith Piaf kommen auf ihre Kosten, denn ihre Hits werden von herausragenden Musikern auf der Schlössernacht gecovert. Außerdem hat mit den „dIRE sTRATS" die meistgebuchte Dire Straits-Tribute-Band Europas zugesagt. Sänger Wolfgang Uhlich gilt im In- und Ausland als bester Mark Knopfler-Imitator. „Wer nach dem Mark-Knopfler-Konzert am 4.7. am Elbufer noch nicht genug hat - bei uns gibt es die Zugabe!" meint Sylvia Grodd. „Das Besondere in diesem Jahr: Das Programm steht mit allen Uhrzeiten fest, und das Programmheft kann man jetzt schon kaufen. Ein neuer Service für alle Gäste, die nichts verpassen wollen und die optimale Route von Bühne zu Bühne vorher gemütlich planen wollen."

Viele Künstler stammen wieder aus Dresden und der Region. „Auf unseren Aufruf hatten wir so viele Bewerbungen, dass wir mehrere Schlössernächte bespielen könnten", so Sylvia Grodd. „Die Auswahl fiel sehr schwer." Unterwegs tummeln sich viele Fabelwesen, frühere Schlossherren und deren Zeitgenossen. Selbst Richard Wagner gibt sich die Ehre. Auch Prinz Albrecht, Lord Findlater und Karl August Lingner sind wieder dabei und unterhalten mit Jungpionier Max als „Elbhangzombis" mit musikalischverbaler Pöbelei.


Mit dem Bierkutscher Ernst ist ein weiteres Original vor Ort. Er will sich mit seinem ungewöhnlichen „Radeberger Fahrrad 1872" zeigen, das man in Dresden noch nicht gesehen hat.

Fünf-Sinne-Weg der JugendKunstschule widmet sich dem Jubiläum

Die JugendKunstschule setzt zum Jubiläum einen ganz eigenen Akzent. Sie kreiert einen „Fünf-Sinne-Weg" und widmet sich in fünf Pavillons der Zahl Fünf auf vielfältige Weise. Da geht es um fünf Notenlinien oder fünf Buchstaben, aber auch um die fünf Sinne Hören, Sehen, Riechen, Fühlen und Schmecken.

Viel Tanzvergnügen und Kulinarik, Feuerwerk und Projektionen

Ein neues Konzept gibt es für die Bühne am Teich. Hier inszeniert Tom Roeder zu später Stunde ein neues phantastisches Spektakel und erzählt Geschichten aus dem Koffer.

Bis dahin ist das Areal eine Oase für Tangofreunde, die auf dem weichen Naturboden ganz traditionell ein Tänzchen wagen können. Wer sich eher für lateinamerikanische Rhythmen erwärmt, sollte sich an der Saloppe einfinden. Der Tanzboden an der Südterrasse von Schloss Albrechtsberg wird mit Discohits und Fox bespielt, und im Heizhaus sorgt der Club Banal für eine Balkanparty von Feinsten.

Vielerorts kann man sich von kulinarischen Spezialitäten von Grillwurst bis Sushi verwöhnen lassen. „Über 20 Gastronomen sind beteiligt und werden durch unseren Partner W.O.K . Gastronomie & Catering koordiniert", so Projektleiter Arne Heydtmann. Schlemmerinseln laden zum Ausruhen ein, und dank eines neuen Biergartens am Schloss Albrechtsberg ist die Zahl der Sitzplätze nochmals gestiegen. Besonders im Fokus sind die sächsischen Weine, vor allem im Areal von Winzer Müller. Außerdem sind Schloß Proschwitz, Schloß Wackerbarth und das Weingut Hof Lössnitz mit eigenen Ständen vertreten.

Nach Einbruch der Dunkelheit verwandeln von Musik begleitete, farbenprächtige Projek-tionen die Fassade von Schloß Albrechtsberg. Besonderer Höhepunkt ist ein fulminantes Feuerwerk, das für alle Gäste sichtbar ist. Nach den Erfahrungen im letzten Jahr haben die Veranstalter und die Behörden viele Gespräche geführt und am Ende gemeinsam eine Lösung gefunden, die ein Feuerwerk erlaubt und den Schutz der Elbwiesen berücksichtigt.

Unterstützung für die Sanierung des Lingnerschlosses

„Allein durch den Baufortschritt am Lingnerschloss hat sich das Festareal in den fünf Jahren sehr verändert", erklärt Mirco Meinel, Geschäftsführer der First Class Concept GmbH und Veranstalter der Dresdner Schlössernacht. „Wir freuen uns, dass es so schnell vorangeht und unterstützen den Wiederaufbau wie in den vergangenen Jahren mit 1000 Euro."

Etabliert dank Sponsoren, Partnerschaften und touristischer Vermarktung

Seit fünf Jahren ist die Radeberger Exportbierbrauerei Hauptsponsor der Dresdner Schlös-sernacht. "Die Partnerschaft mit Radeberger hat entscheidend dazu beigetragen, dass wir ein solches Event überhaupt auf die Beine stellen konnten", erklärt Mirco Meinel. „Dabei geht es nicht nur um die Finanzierung, sondern auch um die Unterstützung bei der Logistik. Hier wird fast über Nacht ein ganzes Areal verwandelt und am Folgetag wieder beräumt - das ist eine große Herausforderung und nur mit Partnern wie Radeberger zu bewältigen."

Weitere Sponsoren sind unter anderen die vier Audi-Partner in Dresden, Vadossi, USD-Immobilien, Oppacher und Ventar Immobilien. Basis für eine runde Veranstaltung sind auch bewährte Partnerschaften z.B. mit SAM PRODUCTION für Licht & Ton. Rund 300 Helfer sorgen hinter den Kulissen für die Vorbereitung und einen reibungslosen Ablauf.

Längst ist die Dresdner Schlössernacht für viele Hotels und Veranstalter Anlass, um ein Paket für eine Reise nach Dresden zu schnüren. Rund ein Viertel der Karten werden an Gäste von außerhalb verkauft. Immer mehr Anfragen kommen aus Tschechien. Das ist auch dem Engagement der Stadt Dresden als Schirmherrin der Schlössernacht sowie den Tourismusorganisationen DMG und TMGS zu verdanken.

Drei Viertel der Karten sind verkauft

Der Kartenvorverkauf läuft auf Hochtouren. Drei Viertel der auf 6000 Stück limitierten Tickets sind bereits weg. „Wir empfehlen unbedingt den Kartenvorverkauf", erklärt Projektleiter Jörg Ullrich von der First Class Concept GmbH. „Bisher war die Schlössernacht immer ausverkauft, zudem zahlt man im Vorverkauf weniger als an der Abendkasse."

Die Tickets gibt es bundesweit an allen Vorverkaufsstellen oder können am eigenen PC ausgedruckt werden. Eine Karte kostet 29,80 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr, an der Abendkasse 39,90 Euro. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Wer das Veranstalterbüro von „First Class Concept" im Ostrapark aufsucht, spart die Vorverkaufsgebühr. Hier sind auch die VIP-Tickets für 99 Euro erhältlich. Diese beinhalten den exklusiven Eintritt in das Schloss Albrechtsberg, Begrüßungs-Champagner, Live Musik und ein reichhaltiges Buffet von 18 bis 22 Uhr. Die Programmhefte kosten im Ostrapark

2 Euro und werden an ausgewählten Vorverkaufsstellen in Dresden zuzüglich kleiner Gebühr verkauft. Mehr Informationen gibt es unter http://www.dresdner-schloessernacht.de/, unter der Ticket-Hotline 0351/ 421 99 99 oder immer aktuell auf Facebook.

Daten und Fakten

Veranstaltungsdatum: Samstag, 13.07.2013; Einlass ab 17:00 Uhr, Beginn 18:00 Uhr

Vorverkaufsbüro: Tickets an allen Vorverkaufsstellen bundesweit

im Büro im Ostrapark ohne VVK-Gebühr

Messering 8, Haus E, 01067 Dresden

Mo-Fr 10 bis 17.30 Uhr; Tel. 0351/ 421 99 99

Verkauf der Programmhfte: Ostrapark, an den Vorverkaufskassen in Dresden sowie beim

SZ Ticketservice Karstadt, Altmarktgalerie, Seidnitzcenter und Elbepark.

Überblick über Themen und Musikstile an den Schlössern /Orten:

Saloppe Latino

Am Teich Tango am Teich /Geschichten aus dem Koffer

Winzer Müller Musik zum Träumen

Heizhaus Party

Schloss Albrechtsberg

Nordseite: Weltmusik

Ostterrasse: Klassiker

Südseite : Tanz BAR

Lingnerschloss

Südseite: Klamauk / Folk

Schweizer Haus Rock/Pop

Torhaus Lingnerschloss Rock Cover

Schloss Eckberg

Nordseite: Klassik

Südseite: Jazz & Swing

Eine Übersicht der Künstler findet man unter http://www.dresdner-schloessernacht.de/.

Weitere Details sind unter http://www.radeberger.de/ aufgeführt.