Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Freitag, 16. November 2018

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Biernews :: Schlösser :: Schlösser Alt gratuliert: 50 Jahre „Nähkörbchen“. Geburtstagsparty steigt am 15. und 16. Juni

Schlösser Alt gratuliert: 50 Jahre „Nähkörbchen“. Geburtstagsparty steigt am 15. und 16. Juni

Donnerstag, den 06. Juni 2013 um 00:00 Uhr

www.schloesser.de

Düsseldorf, 6. Juni 2013. Das „Nähkörbchen“ auf der Hafenstraße 11 feiert in diesem Jahr Jubiläum. Wirtin Karin Houck blickt stolz auf das 50-jährige Firmenbestehen ihres Traditionslokals sowie auf eine erfolgreiche Partnerschaft mit der Brauerei Schlösser zurück.

Um sich für diese jahrzehntelange Treue der Gäste zu bedanken, lädt Karin Houck gemeinsam mit ihrem Team und ihrem Brauerei-Partner Schlösser alle Freunde des „Nähkörbchens“ zu einer großen Geburtstagsparty ein. Los geht‘s am Samstag (15.06.) ab 18.00 Uhr mit dem Auftritt eines besonderen Stargastes: Die Sängerin Natalie Grant wird mit ihrer Stimme das Publikum bezaubern. Vom Oldie über Schlager bis hin zum modernen Pop ist hier gewiss für jeden Geschmack etwas dabei. Am Jubiläumssonntag (16.06.) werden die Werstener Showfanfaren ab 12.00 Uhr mit beschwingten Tönen für Stimmung sorgen. Direkt im Anschluss wird der Meister der Reimrede Jürgen Hilger-Höltgen in seiner aktuellen Figur als „Dat Fimmmänchen" über alles, jedes und jeden, über Alltägliches und Tagesaktuelles schwadronieren. Den Tag wird Natalie Grant mit Live-Gesang vom Feinsten krönen, gefolgt von der närrischen Hitparade der KG Regenbogen – präsentiert durch ihren Präsidenten Andreas Mauska. Dazu können sich die Gäste ein kühles, frisch-würziges Schlösser Alt schmecken lassen.

Spagat zwischen Tradition und Moderne
Seit nunmehr 50 Jahren findet man im Herzen der Düsseldorfer Altstadt das „Nähkörbchen". Wirtin Karin Houck hat dort bereits mit 17 angefangen zu arbeiten, zuerst als Kellnerin. 1992 wagte sie einen neuen Schritt: Sie machte sich selbständig und übernahm das „Wespennest“ auf der anderen Seite der Straße. Unter anderem entstand im „Wespennest“ der Karnevalsverein „KG Regenbogen“, eine spontane Idee von ein paar Stammgästen. Im Jahr 2001 wurde das Lokal jedoch zweckentfremdet, 2004 musste es dann abgerissen werden. Karin Houck überlegte nicht lange und kehrte zum „Nähkörbchen“ zurück. Somit erfüllte sich ein großer Traum für sie: Sie wurde Inhaberin des „Nähkörbchens“. Auch der Karnevalsverein zog mit. Inzwischen zählt „KG Regenbogen“ 411 Mitglieder und ist somit der größte Verein in Düsseldorf. Karin Houck: „Das ‚Nähkörbchen‛ ist mein Leben. Wir sind hier wie eine Riesenfamilie, der eine ist immer für den anderen da“.


In all den Jahren hat das Lokal den Spagat zwischen Tradition und Moderne geschafft, was sich auch bei den Gästen bemerkbar macht. Generationsübergreifend treffen sich hier nette Leute zum Feierabendbier oder zum „Fiere" am Wochenende bei abwechslungsreicher Musik. Nicht zu vergessen ist das freundliche Serviceteam von Karin Houck. Die fleißigen Kellner sorgen stets für ein frisch gezapftes Schlösser Alt und für den berühmten Wohlfühlfaktor des „Nähkörbchens“. „Seit mehr als einem Jahrzehnt sind wir Brauereipartner des ‚Nähkörbchens' und der KG Regenbogen. Auch beim Umbau des Lokals im Jahr 2008 hat sich die Brauerei Schlösser mit Herzblut engagiert. Wir gratulieren Karin Houck zum 50-jährigen Firmenjubiläum und freuen uns auch in Zukunft auf eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Pressesprecherin Marianne Kock.

Bildunterschrift
Wirtin Karin Houck und Robert Rosic, Gebietsverkaufsleiter der Brauerei Schlösser, präsentieren das Jubiläumsprogramm zum 50. Geburtstag des „Nähkörbchens“.

Anschrift: Nähkörbchen
Hafenstraße 11
40213 Düsseldorf
0211/ 3230265

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag ab 18.00 Uhr
Samstag ab 12.00 Uhr
Sonntag ab 15.00
Ende jeweils offen

Schlösser Alt. So schmeckt Düsseldorf.

Es begab sich einst im Jahre 1873 in der Düsseldorfer Altstadt. Auf der Ratinger Straße – der „Retematäng“ – lebte ein redlicher Bäckerbursche namens Schlösser. Doch immer nur Brötchen backen? Nein, ein respektables Brauhaus, das war sein Traum. Der Bäcker erlernte das Bierbrauen und gab dem Ergebnis seiner Braukunst – einer köstlichen Spezialität – seinen Namen: Schlösser Alt, das seit 1873 nach Düsseldorfer Art gebraut wird. Das frisch-würzige Original ist stets dort zu finden, wo sich die Menschen aus und in der Rheinmetropole wohlfühlen. So engagiert sich Schlösser Alt in seiner Heimat im Brauchtum, im Sport sowie auf Events und ist Initiator eigener Veranstaltungen. Genuss erleben ist eben reine Geschmackssache. Aber eines gilt in jedem Fall: Schlösser Alt. So schmeckt Düsseldorf.

www.schloesser.de