Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Biernews :: Schlösser :: Schlösser Comedy präsentiert Mixed Pickles op Jöck

Schlösser Comedy präsentiert Mixed Pickles op Jöck

Mittwoch, den 06. März 2013 um 00:00 Uhr

www.schloesser.de

Der Name Mixed Pickles ist Programm: Seit vier Jahren gehört die beliebte Comedy-Mixed-Show zu Düsseldorfs Kulturszene. Die bunte Mischung aus Stand-Up-Comedy, Musik-Comedy und Kleinkunst von etablierten Komikern und Nachwuchskünstlern verspricht beste Unterhaltung und Abwechslung pur. Jetzt holt die Schlösser Comedy die erfolgreichen Entertainer auf die Retematäng. Mit ihrem Programm Mixed Pickles op Jöck gibt es am Montag, den 11. März 2013, um 20.00 Uhr, einen ganz besonderen Leckerbissen im Schlösser Quartier Bohème. Einige wenige Karten gibt es noch im Vorverkauf oder an der Abendkasse.

Keirut Wenzel
Der Comedian ist schon vom Namen her die tadellose Kombination von Exotik und gepflegter Trivialität. In der Theorie dreist ordnungsliebend, in der Praxis eher beherzt chaotisch – perfekt verplant! Der liebenswürdige Chaot und diplomierte Biologe ist immer mit vollem Körpereinsatz auf der Bühne. Kein Geräusch bleibt unausgesprochen, keine Bewegung unausgeführt. Keirut erzählt Geschichten auf seine ganz eigene Art und Weise: mal akkurat verworren, mal bedeutungsvoll banal, mal schlafmützig imposant. Er beobachtet sich akribisch und hinterfragt doch lieber andere.

Marcel Wagner
A-Cappella-Comedy: ein Mann – ein Chor. Sein Arzt nennt das „Schizophonie“: Es ist nur ein Sänger zu sehen, aber man hört mehrere. Und das live. Als ausgebildeter Schauspieler und Musiker mischt er Terz mit Herz und Quinte mit Pointe, verbreitet wohlige musikalische Schauer und gibt dem Zuschauer eins aufs Zwerchfell. Abgerundet wird sein Programm durch Bewegungskomik, Parodien, Multi-Instrumentalspiel und manchmal sogar Kasperletheater.

Jens Heinrich Claassen
„Mutmachlieder“: So nennt Jens Heinrich Claassen seine Stücke, die er gekonnt am Klavier vorträgt. Oder eben nicht vorträgt, wenn ihm gerade mal wieder etwas anderes einfällt, was er seinem Publikum unbedingt noch erzählen möchte. Die Bühnenauftritte sind ein fester Bestandteil von Claassens Therapie, allein aus diesem Grunde fahren seine Eltern ihn immer zu seinen Auftritten. Und holen ihn später wieder ab.


Frischling des Monats: Jacqueline Feldmann
Jacqueline Feldmann aus Plettenberg im Sauerland ist einer der jüngsten Comedy Newcomer Deutschlands. In ihrem Comedy-Programm erzählt die 18-Jährige aus ihrer Jugend, damit jeder sich selbst wieder erkennen kann. Jacqueline hatte es damals sehr schwer, denn früh erkrankte sie an der Krankheit „Kevinismus“, auch bekannt als „Chantalismus“. Diese Krankheit bezeichnet die krankhafte Unfähigkeit, menschlichem Nachwuchs menschliche Namen zu geben. „Kevinismus“ führte bei Jacqueline zur kompletten sozialen Isolation, wodurch sie früh merkte, dass sie anders ist als andere. In ihrer Jugend begegnete sie vielen Vorurteilen, zum Beispiel: „Ey Jacqueline, dein Freund, der heißt bestimmt Justin!“ Worauf Jacqueline immer stolz antworten konnte: „Nein! Der heißt Kevin...Justin heißt mein Sohn.“ Nein, natürlich hat sie keinen Sohn, aber Kevin gibt es wirklich.

Das Ratinger Tragödchen
Unterstützt werden die Comedians mit Live-Musik und „textueller Belästigung“ durch das Ratinger Tragödchen. Als Kleinkunstbühne ist das Tragödchen von Ratingen nicht mehr wegzudenken. Musik, Lesung, Tragedy, Kabarett – das Angebot ist groß, die Künstler bekannt. Regelmäßige Gäste sind die Schauspieler Günter Lamprecht, Claudia Amm und Rolf Berg, die Gitarristen Nick Nikitakis und Biber Herrmann, der Bandoneon-Virtuose Klaus Gutjahr u.v.m. Zum ersten Mal verbünden sich die Düsseldorfer Mixed Pickles und das Ratinger Tragödchen, um gemeinsam das Publikum mit Musik und Texten zu begeistern. Bernd Schultz und Stephan Wipf spielen Gitarre und singen zusammen mit Nadine Pungs lustige Lieder.

Weitere Informationen und Veranstaltungen auch unter www.schloesser.de

Montag, den 11. März 2013
Schlösser Quartier Bohème, Ratinger Str. 25, 40213 Düsseldorf
Einlass 19.00 Uhr – Beginn 20.00 Uhr

Karten 13,00 Euro zzgl. 1,20 Euro VVK-Gebühren oder 14,00 Euro an der Abendkasse (Angaben ohne Gewähr)
vor Ort an der Dticket Touristinformation, Altstadt Marktstraße/Ecke Rheinstraße
per E-Mail an [email protected] oder [email protected] oder
im Internet unter www.dticket.de

Schlösser Alt. So schmeckt Düsseldorf.
Es begab sich einst im Jahre 1873 in der Düsseldorfer Altstadt. Auf der Ratinger Straße – der „Retematäng“ – lebte ein redlicher Bäckerbursche namens Schlösser. Doch immer nur Brötchen backen? Nein, ein respektables Brauhaus, das war sein Traum. Der Bäcker erlernte das Bierbrauen und gab dem Ergebnis seiner Braukunst – einer köstlichen Spezialität – seinen Namen: Schlösser Alt, das seit 1873 nach Düsseldorfer Art gebraut wird. Das frisch-würzige Original ist stets dort zu finden, wo sich die Menschen aus und in der Rheinmetropole wohlfühlen. So engagiert sich Schlösser Alt in seiner Heimat im Brauchtum, im Sport sowie auf Events und ist Initiator eigener Veranstaltungen. Genuss erleben ist eben reine Geschmackssache. Aber eines gilt in jedem Fall: Schlösser Alt. So schmeckt Düsseldorf.

www.schloesser.de