Bierwelten - Das Magazin rund ums Bier

Sonntag, 22. April 2018

Inhaltssuche:

Bierwelten.de :: Biernews :: Licher :: Licher Geschäftsführung dankt langjährigen Mitarbeitern

Licher Geschäftsführung dankt langjährigen Mitarbeitern

Donnerstag, den 11. Oktober 2012 um 00:00 Uhr

www.licher.de

Lich, 11. Oktober 2012. Darauf ein Licher: Auch in diesem Jahr ehrte die Licher Privatbrauerei ihre langjährigen Mitarbeiter. Sie haben das Unternehmen in den vergangenen 25 bzw. 40 Jahren wesentlich mitgeprägt. Auf der traditionellen Feier der Jubilare im Hardtberggarten ließen acht von ihnen zusammen mit den beiden Geschäftsführern Rainer Noll und Dr. Ulrich Peters sowie dem Betriebsratsvorsitzenden Günther Wolf die vergangenen 40 bzw. 25 Jahre noch einmal Revue passieren.

Viel zu berichten hatte Gerhard Müll. Der gelernte Fleischer und Gabelstaplerfahrer war von 1993 bis 2000 - damals noch beim „Licher Zehnerzug“ - als Pferdebetreuer tätig. Unter den Mitarbeitern der Brauerei galt der Pferdestall früher als beliebter Kommunikationsplatz. Nachdem der 53-Jährige im Jahr 2000 den Pferdestall verließ, um als
Kommissionierer in die Fahrzeugbe- und -entladung zu wechseln, haben ihn die stolzen Tiere nie ganz losgelassen und er kehrte zu seinem alten Arbeitsplatz zurück. Seit 2009 ist er Teamleiter des Pferdestalls und kümmert sich dort hingebungsvoll um die acht belgischen Kaltblüter.

Martina Kunz, die einzige Frau unter den diesjährigen Jubilaren, begann als Sekretärin im Schreibbüro der Brauerei und wechselte nach wenigen Wochen in das Sekretariat der Geschäftsleitung. Seit dem Jahr 2011 gehört die 54-Jährige dem Bereich Kommunikation an. Zudem organisiert sie die beliebten Brauereiführungen.

Der zweifache Familienvater Lothar Reitz begann als LKW-Fahrer bei Licher. Der 54-Jährige wird von seinen Kollegen besonders für seine hilfsbereite und fleißige Art geschätzt. Reitz qualifizierte sich durch mehrere Weiterbildungen als Schankanlagenmonteur. Zunächst im Außendienst tätig, wechselte er 2007 in den Innendienst.

Frank Happel hatte im Spätsommer gleich doppelten Grund zu feiern. Einmal sein 25-Jähriges im Hause Licher und dann seinen 50. Geburtstag. Der gebürtige Watzenborn-Steinberger kam nach seiner vierjährigen Laufbahn bei der Bundeswehr ins Unternehmen und begann als kaufmännischer Mitarbeiter im Bereich Versand. Heute ist der passionierte Motorradfahrer als Gebietsverkaufsleiter auf den Straßen in Hessen Mitte unterwegs, hier allerdings mit dem Auto.


Dass es ihm nie an guten Ideen mangelt, hat Uwe Port in den vergangenen Berufsjahren längst bewiesen. Der 47-jährige Gabelstaplerfahrer in der Fahrzeugbe- und -entladung engagiert sich im Betriebsrat der Brauerei und wurde auch schon für seine guten Ideen im Bereich Ideenmanagement prämiert. Er wird nicht nur wegen seiner sozialen Ader, sondern auch für seine unkonventionellen Lösungswege von seinen Kollegen hoch geschätzt.

Als seine Kollegen 1987 ins Unternehmen kamen, war Hans-Werner Weil bereits 15 Jahre für die Brauerei tätig. Der gelernte Maschinenschlosser zählt mit 40 Dienstjahren zu den alten Hasen im Hause Licher. Unter seinen Kollegen ist der 62-Jährige auch als „der Mann für alle Fälle“ bekannt. Dass der Mechaniker sein Handwerk versteht, wird spätestens dann deutlich, wenn man seine Schweißnähte betrachtet.

Lutz Kliffmüller (41) ist – wie heißt es so schön – „ein Eigengewächs des Hauses“. 1987 begann er seine Ausbildung als Energieelektroniker Fachrichtung Betriebstechnik und arbeitet seit 1991 als Facharbeiter im Bereich Instandhaltung. Für den 41-Jährigen noch lange kein Grund sich zurückzulehnen: Kliffmüller suchte die Herausforderung und spezialisierte sich im Bereich der Prozessleitsysteme weiter. Dabei kam ihm sein ausgeprägtes Verständnis für die Funktion von Computern zugute.

Der gelernte Maler und Lackierer Michael Mehl startete seinen Werdegang als Einrichtungsberater bei der Herborner Bärenbräu. Seit 2007 leitet er den Verkauf im Bereich Hessen Nord. Auch in seiner Freizeit übernimmt der Familienvater gerne Verantwortung und trainiert die Fußball-Jugendmannschaft aus Herborn.

Die Jubilare haben in den vergangenen Jahren ihre Arbeitsbereiche wesentlich mitgeprägt und dafür gesorgt, dass Licher sich als Nummer eins in Hessen etabliert hat.

Foto (v.r.n.l.): Dr. Ulrich Peters, Geschäftsführer Technik, Lothar Reitz, Günther Wolf (Betriebsratsvorsitzender), Martina Kunz, Gerhard Müll, Hans-Werner Weil, Frank Happel, Uwe Port und Geschäftsführer Rainer Noll. Nicht im Bild: Michael Mehl und Lutz Kliffmüller.

Weitere Infomationen auf www.licher.de